Psychische Erkrankungen

Burnout und andere psychische und psychosomatische Erkrankungen

Mittlerweile vor allem durch Medienberichte und steigende Arbeitszeitausfälle bekannt geworden ist der Begriff Burnout. Die Burnout-Therapie ebenso wie die Therapie anderer psychischer Erkrankungen benötigt in der Regel Zeit und die Mitwirkung des Patienten. Meist schalten wir bei der Burnout-Therapie und der Behandlung anderer psychischer Erkrankungen Psychiater oder Psychologen ein, sind aber auch während Ihrer Behandlung durch solche Ihre Begleiter und Berater.

Seelenspiegel Körper – psychosomatische Erkrankungen

Als psychosomatische Erkrankungen bezeichnet man Störungen der Körperfunktionen oder des körperlichen Wohlbefindens, die sich nicht auf eine organische Ursache zurückführen lassen, sondern Symptome sind für psychische Leiden. Häufig vorkommende psychosomatische Erkrankungen sind z. B.:

• Tinnitus
• funktionelle Herzschmerzen/Herzneurose
• Reizdarm-Syndrom
• Schmerzerkrankungen
• Essstörungen (z. B. Bulimie)
• Schlafstörungen
• Schwindel

Auf Wunsch erhalten Sie in unserer Praxis auch eine homöopathisch ausgerichtete Behandlung.

Die „Kur zu Hause“

Um Ihre körperliche, geistige und seelische Gesundheit zu verbessern, empfehlen wir Ihnen außerdem die „Kur zu Hause“ durch Dr. Burger: Dieses Programm beruht auf den Erfahrungen einer Reihe von Patienten, die auf diese Weise begleitet wurden. Die langfristige Verbesserung ihrer Gesundheit drückte sich aus durch eine

• Verbesserung des Lebensgefühls und der Lebenszufriedenheit (z. B. weniger Depressionen).
• Verminderung körperlicher Symptome (weniger Schmerzen, Schwindel, Schlafstörungen).
• Verbesserung der allgemeinen Leistungsfähigkeit (z. B. weniger Fehltage bei der Arbeit).

Die „Kur zu Hause“ beansprucht in der Regel vier bis sechs Wochen – Sie sollten also Ihren Arbeitgeber rechtzeitig informieren, wie Sie es auch bei einer Kur in einem auswärtigen Kur-Zentrum tun würden.

Bereitschaft zu Reflexion und Veränderung

Während des Programms befassen Sie sich offen und ehrlich mit sich selbst und Ihrem bisherigen Leben, teilen Ihre Gedanken und Gefühle mit, erproben neue Verhaltensweisen und machen neue Erfahrungen – nur wenn Sie dazu bereit sind, hat die Kur Aussicht auf Erfolg. Zu Beginn befragt Dr. Burger Sie zu Ihrer körperlichen und seelischen Gesundheit, untersucht Sie ausgiebig und berät Sie über Ihren Gesundheitszustand. Diese Leistungen werden über die Krankenkasse abgerechnet, ebenso wie die erforderlichen Krankschreibungen über den Verlauf der Zeit und Beratungen, wie sie im Sprechzimmer möglich sind. Für jeden Kur-Abschnitt erhalten Sie einen schriftlichen Begleitbogen, auf dem die wesentlichen Ziele und Aufgaben für Sie zusammengefasst sind. Die Kur orientiert sich an den menschlichen Grundbedürfnissen: Atmen, Essen, Trinken, Schlafen, Bewegung, Bekleidung und Behausung, aber auch Begegnung und Beachtung sowie Berührung als geistig-seelische Grundbedürfnisse und die Zugehörigkeit zu Familie und anderen Gemeinschaften oder Menschen.

Intensive ärztliche Begleitung durch Dr. Burger

Oft kommen wichtige Themen der Lebensgeschichte zutage, die durch den bislang gelebten Alltag überdeckt wurden und auf Erkennen und Bearbeitung drängen. Die intensive ärztliche Begleitung besteht in vier bis fünf z. B. wöchentlichen Gesprächsterminen von je ca. 50 Minuten – diese Leistung übernimmt die Krankenkasse leider nicht, sie ist jedoch finanziell überschaubar. Bitte informieren Sie sich bei Interesse telefonisch über die anfallende Investition. Zusätzlich erhalten Sie einen kostenlosen Termin zur Nachbesprechung ca. acht Wochen nach Ende der Kur. Eine Zusammenarbeit mit ärztlichen Therapeuten sowie Heilpraktikern, Physiotherapeuten oder Psychotherapeuten ist sinnvoll, besonders wenn schon vor Beginn der Kur entsprechende Behandlungen laufen.

Weitere Informationen: Kur zu Hause